Beckenbodengymnastik

Die wunderbare Konstruktion des Beckens mit seiner Muskulatur nimmt bei der Wirbelsäulenaufrichtung eine zentrale Funktion ein. Das Becken trägt das Gewicht sämtlicher Organe.

Im Laufe der Jahre kommt es zur Absenkung der Organe. Das kann zu Harn- und Stuhlinkontinenz und Störung des Sexuallebens führen. Dies zu verhindern, ist Ziel der Beckenbodengymnastik. Die Kräftigung der Muskulatur und die Stabilisierung der Organe an richtiger Stelle sind Voraussetzung für die gesicherte Funktionalität.

In Übungsserien – auch für das Training zu Hause – erhalten Sie genaue Anweisungen und Unterlagen. Erfahren Sie ein neues Körpergefühl beim:

  • Wahrnehmen der Bewegung zwischen den Sitzbeinhöckern
  • Gezielten Kräftigen der drei Muskelschichten
  • Trainieren der Tiefenmuskulatur (Bauch, Rücken, Hüfte und Oberschenkel)
  • Entspannen

calla-flower-14

So entsteht ein kräftiges Netzwerk von Muskeln im Beckenboden, das Ihnen Wohlbefinden und Lebensqualität bringt und Sie im Alltag schützt und stützt.